Dienstag, 27. September 2016 anmelden      registrieren

Die Torgauer Tafel hat einen neuen Webauftritt. Sie erreichen ihn über diesen Link.
 
 
Was macht die Torgauer Tafel?
Die Idee, die hinter den Tafeln steckt, ist bestechend einfach:
 
Auf der einen Seite gibt es Lebensmittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden können, aber qualitativ noch einwandfrei sind – beispielsweise aus Überproduktionen, zu großen Lagerbestän-den und bei Sortimentswechsel, aber auch Brot und Brötchen vom Vortag, Lebensmittel kurz vor Ende des Mindesthaltbarkeitsdatums, falsch abgefüllte oder verpackte Ware, saisonale Produkte am Ende der Saison etc.
 
Auf der anderen Seite gibt es auch in einem Land wie Deutschland viele Bedürftige, die diese Lebensmittel gebrauchen können: vor allem Arbeitslose, Alleinerziehende, Geringverdiener, kinderreiche Familien und Rentner. Wenn das Geld knapp wird, sparen die meisten bei der täglichen Ernährung – zu Lasten ihrer Gesundheit.
 
Die ehrenamtlichen Helfer der Tafeln schaffen einen Ausgleich: Sie sammeln die überschüssigen Lebensmittel im Handel und bei Herstellern ein und verteilen sie an sozial und wirtschaftlich benachteiligte Menschen, gegen einen symbolischen Beitrag. Die Tafeln helfen so, eine schwierige Zeit zu überbrücken und geben ihnen dadurch Motivation für die Zukunft – und verhindern gleichzeitig, dass wertvolle Lebensmittel im Müll landen.
 
So schaffen die Tafeln eine Brücke zwischen Überfluss und Mangel -eine Idee, von der alle profitieren.
 
 

 

Leitsätze

 

 

Torgauer Tafel e.V.

 

Mitglied im Bundesverband Deutsche Tafel e.V.

 

 

 

1.   Die Arbeit der Torgauer Tafel e.V. in der August – Bebel 
      Straße 16 in Torgau geschieht ehrenamtlich, überkonfessionell 
      und überparteilich.
      Wir bemühen uns um Kontakte zu Gemeinden, kommunalen
      Mandatsträgern und anderen sozialen Diensten.
 
2    Das Hauptziel unserer Arbeit ist die Verteilung der uns 
      überlassenen Lebensmittel in unseren Ausgabestellen an 
      bedürftige Menschen (Kunden).
      Dabei beachten wir die Hygienevorschriften.
 
3.   Wir wollen versuchen, den Menschen, die zu uns kommen, nicht
      nur Lebensmittel zu geben, sondern sie durch unser Auftreten
      uns unsere Worte willkommen heißen und damitauch Mut und 
      Hoffnung mitgeben.
 
4.   Wir respektieren unsere Kunden. Wir wollen sie weder erziehen
      noch bevormunden, noch uns vom Mitleid verleiten lassen,
      Ausnahmen zu machen oder zu bevorzugen.
 
5.   Sonderfälle werden im jeweiligen Team besprochen, um mit
      unseren Richtlinien konforme Lösungen zu finden.
 
6.   Es ist selbstverständlich, dass wir Informationen über unsere
      Kunden nicht weitergeben, wir unterliegen der Schweigepflicht.
      Anonyme statistische Daten sind davon ausgenommen
 
 7.   Wir Mitarbeiter/innen nehmen keine Lebensmittel kostenlos mit.
 
8.   Wir setzen beschlossene Organisationsformen um.
 
9.   Wir beschränken unsere Arbeit grundsätzlich auf die Verteilung
       uns überlassener Lebensmittel
 
10. Gegenseitige Unterstützung innerhalb des Vereins und der
      einzelnen Ausgabestellen  untereinander ist selbstverständlich.
 
11. Wir lehnen Konkurrenzdenken und Konkurrenzverhalten
      zwischen den Tafeln ab.
 
12. Die zum Vorstand gewählten Personen arbeiten ehrenamtlich.
      Das gilt auch für die meisten Mitglieder.    
 

 

      

 

 
Spendenkonto:   
 
KTO:  044 306 7400
BLZ:   860 400 00
Bank: Commerzbank
Home Tafelgrundsätze Unsere Ehrenamtlichen Zahlen & Fakten Spenden & Helfen Unsere Förderer Ausgabestellen Presse Kontakt Impressum